Kap Verde – Die Insel Fogo

Kaffee, Wein und der höchste Berg der kapverdischen Inseln sind die großen und vor allem wichtigsten Schlagworte, wenn man über Fogo spricht. Das Feuer, dessen Energie im Kaffee und Wein durch die fruchtbare Erde übertragen wird, ist auf den aktiven Vulkan der der Insel den Namen gegeben hat zurück zu führen: Fogo steht für Feuer.

Die Insel Fogo

Kegelförmig ragt ragt die Insel aus dem Atlantik und diente früher auch Seefahrern mit einer Höhe von 2.829 Metern als Signal. Der höchste Punkt der Insel und des kapverdischen Archipels überhaupt – der Pico de Fogo – ist heute immer noch aktiv. Die letzten Aktivitäten waren 1995 und zuletzt im Jahre 2014.

Die Insel hat eine Fläche von 476 Quadratmetern und ist nach Santiago, Santo Antão und Boa Vista die viertgrößte Insel der Kapverden.

Die 38.000 Einwohner leben über die ganze Insel verteilt in kleinen Dörfern – die Insel ist nahezu überall bewirtschaftet Dank der Vulkanasche. Die Insel ist grün und das scheinbar unbegrenzt. Allerdings gibt es wegen der starken Atlantikströmung kaum Bademöglichkeiten.

Die Insel bietet einen Flughafen, der allerdings nur von der TACV über Santiago angeflogen wird.

Orte auf Fogo

Hauptort der Insel ist São Filipe. Das Stadtbild ist geprägt vom Kolonialstil und lädt ein, Restaurants und Cafés zu entdecken. Die Insel ist landwirtschaftlich geprägt und dadurch gibt es – nah am eigenen Land – viele kleine Dörfer, die wie Perlen an einer Kette an die Ringstraße aufgereiht sind.

Tourismus auf Fogo

Im Hauptort São Filipe ist die beste touristische Infrastruktur anzutreffen. Hotels und Pensionen, Bars und Restaurants, die Weinkooperative, der Kaffee und die Bergführer – Alles ist in São Filipe anzutreffen.

Mit dem bereits genannten Pico de Fogo gibt es eine Herausforderung für für Bergsteiger und Wanderer. Für das Auge ist ein Abstecher in die Chã das Caldeiras interessant. Grüne und über 500 Jahre alte Kulturlandschaften und bizarre Lavaformationen schmeicheln dem Auge.

Eine Auswahl von Hotels auf Fogo

Tortuga B&B‘
The Colonial Guest House‘
Casas Do Sol‘
Hotel Xaguate‘

Aktivitäten auf Fogo

Bergfreunde kommen auf Fogo voll und ganz auf ihre Kosten. Ein Aufstieg zum Pico de Fogo mit einem Bergführer, Kletterstiege fordern die Leistungsfähigkeit des ein oder anderen geübten Bergfreundes heraus.

Wer auf der Suche nach Strandurlaub ist, wird auf Fogo wenig Möglichkeiten haben. Einsame Sandstrände im feinen weiß wie auf Sal oder Boa Vista, wird man hier nicht finden. Eine Möglichkeit relativ ungefährlich ins Wasser zu gehen, bietet sich mit Ponta da Salina an. Ein Felsvorsprung bricht die Wellen und bietet auf Fogo eine kleine Chance, ins Wasser zu kommen.

Abwechslung bietet das Waldgebiet Monte Velha und Entdecker können Grotten und Höhlen erkunden.

Hier Hotels suchen und buchen

Hotels suchen

Reiseziel
Anreisedatum
Abreisedatum

Weiterführende Links

Reiseführer

Es gibt einen sehr guten Reiseführer für die Kap Verden‘ vom Reise Know-How Verlag.

Wem kurze und knappe Informationen ausreichen, kann sich den Reiseführer von Marco Polo‘ anschauen.

Weiterhin gibt es mit dem Reiseführer von Wikivoyage für die Kapverdischen Inseln einen kostenlosen, bedingt brauchbaren Reiseführer. Weiterhin gibt es einen speziellen Artikel bei Wikivoyage über Fogo. Allerdings ist dieser derzeit nur gut für einen allgemeinen Überblick zu bekommen.

Flüge

Von diversen Flughäfen aus Deutschland fliegt TUIFly Nonstop nach Kap Verde*. Allerdings gehen die Flüge auf die Inseln Sal und Boa Vista. Ansonsten gibt es die Möglichkeit, mit TAP – der portugiesischen Fluggesellschaft – über Lissabon einige Inseln direkt anzufliegen*.

Informationen zu den Kap Verden

Zum Wikipedia-Artikel der Kap Verden
Zum Wikipedia-Artikel von Fogo